Donnerstag, 8. Oktober 2009

Heimkinder und die Selenter Bevölkerung

Berichtet einfach, wie Euch die Anwohner im Dorf aufgenommen haben......

Kommentare:

  1. Auch dazu kann ich im grossen und ganzen nichts negatives sagen.
    Klar gab es immer ..und wird es auch immer....vereinzelnd Menschen geben die Heimkinder mit Verachtung strafen.Aber ich kann sagen das wir vom grossteil der Bevölkerung gut aufgenommen wurden.
    Es gab auch viele Freundschaften mit Kindern auserhalb des Heimes....
    Und niemand hatte was dagegen.
    Aber wie gesagt, manche Menschen sind und bleiben eben wie sie sind.Blind und engstirnig....
    zum Glück für uns das es nur eine kleine Handvoll davon gab
    :-)

    AntwortenLöschen
  2. Negatives kann ich auch nichts dazu sagen, kann mich dem von Tanja nur anschliessen. Ausnahmen gabs immer, einige Personen mussten immer aus der Reihe tanzen.
    Ich habe ja meinen Hauptschulabschluss in Selent auf der Hauptschule gemacht, und habe darüber ja auch Kontakte aus dem Dorf knöpfen können.

    AntwortenLöschen
  3. H. aus Hamburg, 59 Jahre17. März 2010 um 23:36

    Zu meiner Zeit arbeiteten die Mädchen im Dorf,bei den Einwohnern, hieß es Dorfstellung- weiss ich nicht-im Moment!!

    AntwortenLöschen
  4. M.

    Meine Mutter hat nmir immer verboten, mit den Heimkindern Kontakt zu haben, sie hat da gearbeitet. Aber gehalten hab ich mich nicht dran ^^

    AntwortenLöschen
  5. wer kennt aus der zeit von 1987 eine Stefanie Seifert ???? wäre super nett mir darüber auskunft zu geben meine E-Mail RolandBock@yahoo.de Danke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. du suchst mich das aber nett
      ich schreibe dir ne E-Mail wenn bei dir ne mail mit dem Name tazmanya is bin ich das

      Löschen
    2. deine E-Mail gibt es wohl nicht mehr leider ..wenn du bei FB bist hinterlasse doch hier deine addy danke

      Löschen